Seit 1992 begleitet die Hospizhilfe Grafschaft Bentheim  sterbende und schwerstkranke Menschen sowie deren Angehörige in vertrauter, häuslicher Umgebung.

 

 

 

Wegen Berentung einer Mitarbeiterin orientieren wir uns neu und suchen zum  nächstmöglichen Termin Verstärkung für unser Team:

 

 

 

Koordinator/-in

 

im Ambulanten Hospizdienst

 

in Teilzeit -  30 Std. im Bereich Erwachsene

 

Aufgaben:

 

  • Schulung, Koordination und Supervision ehrenamtlicher MitarbeiterInnen

  • Kooperation und Vernetzung

  • Beratung

  • Dokumentation

  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit

     

    Ihre berufliche Qualifikation

 

  • Vorzugsweise abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Sozialen Arbeit, Kranken-oder Altenpflege

  • Vorzugsweise Basiskurs Palliative Care nach SGB V § 39 a

  • Absolvierte Kurse für Koordination und Führungskompetenz oder Bereitschaft, diese zu absolvieren

  • EDV-Kenntnisse

     

    Wir wünschen uns eine selbständige, engagierte Persönlichkeit mit Freude an eigenverantwortlicher hospizlicher Arbeit und bieten Ihnen einen vielseitigen Aufgabenbereich mit leistungsgerechter Vergütung nach TVÖD.

     

    Ihre Bewerbung senden Sie bitte an:

    Heike Paul

    Hospizhilfe Grafschaft Bentheim e.V

    Neuenhauser Straße 74

    48527 Nordhorn

 

**********************************************************************************************

 

 

„‘Ein Koffer für die letzte Reise‘ ist der Titel eines Kunstprojekts, in dessen Rahmen die Trauerakademie Fritz Roth, Bergisch-Gladbach, Menschen aufforderte, sich zu besinnen: auf die Endlichkeit jeden Lebens, auf die Notwendigkeit der Identifikation des individuell Wesentlichen. Insgesamt 103 Bürger aus allen Teilen des Landes und seiner Bevölkerung – Frauen und Männer, Alte und Junge, Künstler und Handwerker, Prominente und Nicht-Prominente packten den Koffer, der sie auf der Reise aus diesem Leben begleiten könnte.“ (Fritz Roth)

Die Inhalte der Koffer gerieten so vielfältig wie die beteiligten Personen und ihre Biografien, wie ihre Träume und ihre Weltanschauungen. Für die Nordhorner Ausstellung wurden zusätzlich zehn Personen aus dem hiesigen Raum gebeten, einen Koffer zu gestalten: Geistliche, Politiker, Sportler, Mediziner, Altenpflegeschüler, Jugendliche und alte Menschen, Bestatter.

 

Mo, 15.10.2018, 18 Uhr, St. Augustinus

Ausstellungseröffnung mit David Roth (Bergisch Gladbach) und Gesprächspartnern

 

Begleitprogramm:

 

Mi, 17.10.2018, 15 – 17 Uhr, St. Augustinus

„Die „Kofferausstellung“ – religionspädagogisch begleitet“

In Kooperation mit der Grafschafter Arbeitsstelle Religionspädagogik (GAR)

 

Mo, 22.10.2018, 19.30 Uhr, St. Augustinus

Heutige Entwicklungen in der Bestattungskultur

Vortrag mit Gerold Eppler, M.A., vom Museum für Sepulkralkultur, Kassel

 

Mo, 29.10.2018, 19.30 Uhr, Kloster Frenswegen

Filmabend: „Utbüxen kann keeneen – Weglaufen kann keiner“,

Film von Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Maric, Deutschland 2015

 

Mo, 05.11.2018, 19.30 Uhr, St. Augustinus

„Schattenspiele – eine Lesereise ins Jenseits der Schriftsteller“

Zum Ausklang der Ausstellung: Texte und Musik mit Maria Wester und Gerhard Naber

 

 

Zu folgenden Zeiten kann die Ausstellung aufgrund von stattfindenden Gottesdiensten nicht besucht werden:

 

Gottesdienste:

sonntags:  10:30 Uhr – 11:30 Uhr

sonntags:  18:00 Uhr – 18:45 Uhr

mittwochs:   8:30 Uhr – 13:00 Uhr

freitags:     18:00 Uhr – 19:45 Uhr

Donnerstag, 18.10.  17:00 Uhr – 17:45 Uhr

Dienstag, 23.10.       14:30 Uhr – 15:15 Uhr